(placeholder)

Yanga - AKTUELL

Français

English

Aktuell

Seit 2012 verfolgt der "Unterstützungsverein Kooperative Yanga" in der Schweiz eine Zusammenarbeit im Rahmen von überschaubaren und kontrollierbaren Kleinprojek- ten. Wie schon immer seit der Gründung im Jahre 1976 liegt die Verantwortung für alle Bereiche bei den Partnern im Kongo.


Die folgenden Projekte sind am Laufen:


Neubau der Gebärstation in Yanga

Nach einer ausgedehnten Planung wurde dieses umfang- reiche Projekt am 21. Oktober 2018 vom Vorstand gut-

geheissen und das Geld am 5. November 2018 überwiesen.

Verantwortlich: Dr. Emile und Sr. Jeanne Otemankoy

Umfang:

Bauarbeiten bis zum Dach: 22'792 USD

Wassertanks, Leitungen:       3'035 USD

Sonnenenergie:                     6'264 USD

                             Total:                                    32'091 USD (+ 1% Bankspesen im Kongo)

Fischteiche in Yangas Nachbardorf Lombo

Die Bewohner von Lombo, rund 5 km von Yanga entfernt, haben Grosses vor. Sie wollen Fischteiche anlegen und dann Tilapia (aus der Familie der Barsche) züchten. Geplant sind zehn Teiche, jeder in der Grössenordnung von gut 400 m2. Sie werden alle von Hand gegraben. Der Vorstand begrüsst diese Initiative der Einwohner von Lombo unter ihrem Dorfchef Lokadi Omasombo und ermöglicht den Kauf der nötigen Schaufeln, Spaten, Kübel, Stiefel, Wasserrohre, etc. Das Projekt wurde vom Vorstand am 21. Oktober 2018 bewilligt.

Verantwortlich: Dorfchef Lokadi Omasombo und Sr. Jeanne Otemankoy

Umfang: 3'310 USD (zuzüglich 1% Bankspesen im Kongo).

Das Geld wurde am 5. November 2018 überwiesen.

Der Vorstand empfiehlt den Leuten von Lombo, zuerst einmal zwei Fischteiche fertigzustellen und dann Erfahrungen zu sammeln, bevor weitere Einheiten gegraben werden. Alle sind sich bewusst, dass die Verwirklichung dieses Projekts lange dauern kann.

Projekt "Waisen05": Unterstützung für 36 Waisenkinder

Es handelt sich um die fünfte Auflage dieses Projekts seit 2013.

Verantwortlich: Sr. Jeanne Otemankoy. 36 Waisen im Alter von 6 bis 20 Jahren erhielten Schulgeld, Schulmaterial und Schuluniformen. Im Projekt inbegriffen sind auch die Kosten für jene, die nach dem 12. Schuljahr mit dem Staatsexamen abschliessen, dazu ein Laptop als Leihgabe an einen jungen Mann, der Informatik studieren möchte. Bedingung: Wenn er das Studium abbricht, geht der Computer sofort zurück an die Kooperative Yanga. Das Projekt wurde vom Vorstand am 21. Oktober 2018 bewilligt.

Verantwortlich: Sr. Jeanne Otemankoy und Dr. Emile

Kosten: 4'045 USD (zuzüglich 1% Bankspesen im Kongo)

Das Geld wurde am 5. November 2018 überwiesen.

Löhne für zwei nicht immatrikulierte Lehrer in Yanga ("Lehrerlöhne03")

Schon im dritten aufeinanderfolgenden Jahr zahlt der kongolesische Staat die beiden Lehrer in Yanga nicht ...

Verantwortlich: Sr. Jeanne Otemankoy, Umfang: 2 x 768 $ = 1'536 USD (zuzüglich 1% Bankspesen im Kongo). Das Geld wurde am 13. November 2017 überwiesen. Ende des Projekts im Juli 2018. Im Schuljahr 2018/19 werden wir die beiden Lehrer weiterhin unterstützen (müssen).

Sonnenenergie für das "Maison de la Direction"

Verantwortlich: Sr. Jeanne Otemankoy und Dr. Emile

Projektbeschrieb erhalten am 14. Mai 2016

Projekt vom Vorstand bewilligt am 24. Mai 2016

Umfang: 2'910 USD (+ 1% Bankspesen im Kongo)

Das Geld wurde am 20. Februar 2017 überwiesen. Das Projekt wurde im Februar 2017 gestartet und ist noch am Laufen.

Unterstützung für Menschen mit Albinismus ("Albinos05")

Verantwortlich: Sr. Jeanne Otemankoy und Rebecca Toko

Projektbeschrieb erhalten am 6. Juni 2018

Projekt vom Vorstand bewilligt am 1. Juli 2018

Umfang: 2'389 USD (+ 1% Bankspesen im Kongo)

Das Geld wurde am 3. Juli 2018 überwiesen. Es handelt sich um das 5. Projekt zur Unterstützung von Menschen mit Albinismus in der Gegend von Yanga bis nach Tshumbe. 16 Personen im Alter von 5 bis 64 Jahren erhalten Sonnenschutzmittel und medizinische Behandlung. Den jüngeren ermöglichen wir den Schulbesuch und die Anschaffung der Schuluniformen. Eine Frau, von Beruf Schneiderin, bekommt eine einfache Nähmaschine.

Direkte Hilfe für Witwen ("Witwen05")

Verantwortlich: Sr. Jeanne Otemankoy

Projektbeschrieb erhalten am 12. Juni 2018

Projekt vom Vorstand bewilligt am 10. September 2018

Umfang: 1'920 USD (+ 1% Bankspesen im Kongo)

Das Geld wurde am 11. September 2018 überwiesen. Dieses 5. Projekt zur Unterstützung von armen Witwen in Yanga und Umgebung hilft 26 zumeist betagten Frauen. Es umfasst für jede einen pagne (Stofftuch für die Bekleidung), die Reparatur von drei Wohnhütten und medizinische Betreuung.

Beitrag an Sr. Jeanne Mobilität (04)

Verantwortlich: Sr. Jeanne Otemankoy und Dr. Emile

Projektbeschrieb erhalten am 12. Juni 2018

Projekt vom Vorstand bewilligt am 10. September 2018

Umfang: 2'935 USD (+ 1% Bankspesen im Kongo)

Das Geld wurde am 11. September 2018 überwiesen. Es ermöglicht Sr. Jeanne den Kauf von Treibstoff für ihre Dienstfahrten mit dem Jeep. Im Betrag eingeschlossen ist auch die Autoversicherung und der Lohn des Chauffeurs.

Unterhalt "Direction" in Yanga

Verantwortlich: Sr. Jeanne Otemankoy

Projektbeschrieb erhalten am 12. Juni 2018

Projekt vom Vorstand bewilligt am 10. September 2018

Umfang: 2'100 USD (+ 1% Bankspesen im Kongo)

Das Geld wurde am 11. Septemberi 2018 überwiesen. Sr. Jeanne möchte das "Maison de la Direction" in Yanga in gutem Zustand halten und als gastliches Haus gestalten. Sie braucht dafür Geld für laufend anfallende Reparaturen, Reinigungsmaterial sowie Ersatz von kaputt gegangenem Inventar. Falls Gäste auftauchen (Beamte, Kontrolleure, Bekannte), möchte sie diese in bescheidenem Rahmen willkommen heissen. In unserem Betrag eingerechnet ist auch der Lohn eines Nachtwächters für ein Jahr.

Ausbildung eines Mechanikers für Yanga

Verantwortlich: Sr. Jeanne Otemankoy und Dr. Emile

Projektbeschrieb erhalten am 12. Juni 2018

Projekt vom Vorstand bewilligt am 10. September 2018

Umfang: 1'500 USD (+ 1% Bankspesen im Kongo)

Das Geld wurde am 11. September 2018 überwiesen.

Pombo Kokola Jean ist ein junger Mann, der eben die Ausbildung zum Automechaniker abgeschlossen hat. Nur ist diese Ausbildung leider sehr theoretisch. Mit unserer Unterstützung erfüllen wir die Bitte der Verantwortlichen in Yanga, Jean nach Kinshasa zu schicken, wo er in einer gut eingerichteten Garage während mindestens eines halben Jahres praktische Berufserfahrungen erweben kann. Mit unseren 1'500 USD finanzieren wir die Reise nach Kinshasa und zurück. Dazu leisten wir einen Beitrag an den Lebensunterhalt während dieses Praktikums. Der Vorstand des Unterstützungsvereins begrüsst dieses Berufspraktikum von Pombo Kokola Jean auch deshalb, weil der Mechaniker in Yanga schon sehr alt und technisch nicht mehr auf der Höhe ist.

zur Hauptseite

(placeholder)

Wo liegt Yanga?

(placeholder)

Portrait von Yanga

(placeholder)

Geschichte von Yanga

(placeholder)

Unterstützungsverein in der Schweiz

(placeholder)

Informationsschreiben

(placeholder)

Geschichte des Kongo

(placeholder)

Kurz das Wichtigste

(placeholder)

DANKE

unseren Freunden, welche die Bilder für diese Webseite zur Verfügung gestellt haben:

Debora und Christoph Federer-Scherrer, Münsingen / BE

Albin Föllmi, Wollerau

Manuela Kleeb und Thomas Sedioli, Urtenen-Schönbühl BE

Sabine Mäder-Mori, Tschugg BE

Cilgia Osann, Wädenswil

Hans Scheurer, Aarberg

Hans Häfeli, Meisterschwanden AG